Article Mindpower Daily Mail 2004


mit freundlicher Genehmigung von Paul McKenna
with the friendly permission of Paul McKenna
The article is originally in English, the translation was done by me.

"Mindpower" (Geisteskraft, Macht des Geistes) - Stress .... Schlaflosigkeit .... Depression .... Krankheit. Das moderne Leben fordert seinen Tribut von unserer Gesundheit und unserem Glück. In dieser vierteiligen Serie erzählt der führende Hypnosetherapeut Paul McKenna, wie die erstaunliche Kraft unseres Geistes benutzt werden kann, um unser Leben in nur wenigen Tagen zutiefst zu transformieren.

Mindgames: Kraftschläfchen

Mache die nachfolgende Übung ein- oder zweimal jeden Tag, um dir selber Erholungszeit zu geben und dein Wohlbefinden zu verbessern.

1. Setze oder lege dich ruhig hin und leite deine Aufmerksamkeit zu deinen Füssen. Nehme wahr, wie sie sich anfühlen, ihre relative Wärme oder Kühle und ihr Gewicht.
2. Nehme einen tiefen Atemzug, lasse wieder los und während du das tust, stelle dir vor, wie sich ein angenehmes, warmes, entspannendes Gefühl in deinen Füßen entwickelt.
3. Nun nehme einen weiteren tiefen, sanften Atemzug und stelle dir vor, wie das warme, entspannende Gefühl durch die Beine bis zu deinen Knien emporwandert.
4. Erlaube dem warmen und entspannenden Gefühl, in deine Muskeln und Knochen einzudringen und sich sanft zu verteilen und zu beruhigen/besänftigen während es sich bewegt.
5. Wenn du fertig bist, nehme einen weiteren sanften tiefen Atemzug und stelle dir vor, wie das warme entspannende Gefühl bis zur Hüfte steigt.
6. Während dem Einatmen ziehe das Gefühl von Leichtigkeit und Entspannung bis zu deinen Schultern empor.
7. Lasse die Entspannung zu den Schultern hinauf fliessen und dann die Arme hinab in die Hände.
8. Einatmend, lasse das Gefühl den ganzen Weg bis zu deinem Kopf hinauf gehen. Verteile diese guten, entspannenden Gefühle in deinem ganzen Körper.
9. Stelle dir nun vor, wie sich das entspannende Gefühl verdoppelt, wenn ein neuer frischer Fluss von Entspannung über deinem Kopf entspringt und sich mit dem bereits warmen entspannendem Gefühl verbindet, das schon in deinem Körper ist.
10. Und während du dir vorstellst, wie sich dieser Fluss von Entspannung in deinem Körper verteilt, stelle dir auch vor, wie jegliche Anspannung mit ihm nach unten fließt und deinen Körper durch die Fußsohlen verlässt, um Platz zu machen für neue, entspannende, erfrischende Energie, welche mit jedem Atemzug hereinkommt. Geniesse für eine Weile diese Gefühle der Entspannung.
11. Pausiere für eine Weile, um das Gefühl wahrzunehmen und dann kannst du, wenn du möchtest, die Sequenz wiederholen. Umso mehr du dies übst, umso effektiver wird es werden. Bleibe bei dem Gefühl so lange du möchtest. Sollte deine Aufmerksamkeit wandern oder solltest du deine Augen schliessen wollen, dann ist dies in Ordnung - du wirst erfrischt und wach in ein paar Minuten aus dieser Übung zurückkehren.

Fallbeispiel: Sich selber gesund-denken

Dermot O´Connor, 34, ist Akupunkteur. Er lebt in Dublin mit seiner Frau Fiona und den zwei Töchtern, Faye, 4 und Alison, 2. Dermot erfuhr Hilfe durch Paul McKenna´s geführte Imaginationstechniken, um seine Multiple Sklerose zu bewältigen und sich selber gesund zu denken. Er sagt:

Vor fünf Jahren bekam ich schreckliche Neuigkeiten, nachdem ich meinem Hausarzt von diversen Beschwerden berichtet hatte wie Schwindel, Taubheit, Gesichtslähmung und schleppenden Gang. Mitten in einer Arbeitspresentation wurde ich sogar einmal plötzlich stumm. Nach ausführlichen Tests, diagnostizierte ein Neurologe MS, die unheilbare und degenerative Nervenkrankheit. Zwei Schübe innerhalb von zwei Monaten liessen annehmen, dass sie sehr aktiv war und wahrscheinlich fortschreiten würde.

Das einzige, das die Ärzte anzubieten hatten, war, daß ich (mit sorgsamer Lebensführung) 12 relativ normale Monate vor mir hatte bevor die MS beginnen würde, meine Nerven zu zerstören. Als Abschluß, so sagten sie, würden wahrscheinlich meine reproduzierenden Organe ausfallen, so daß ich mir überlegen sollte, ob ich Kinder wollte. Obwohl wir noch keine zu dem Zeitpunkt geplant hatten, beschlossen Fiona und ich, es zu tun und sie wurde mit Faye schwanger.

Zuerst akzeptierte ich meine Prognose fatalistisch und verzweifelt. Ich las, was ich konnte, um mich zu informieren, aber es war stressig; während die MS durch meinen Körper wanderte, ging es mir mit jedem Tag schlechter. Ich meldete mich in der lokalen Niederlassung der MS Gesellschaft und bekam Informationen über Rollstühle und Gehhilfen zugesendet. Wie auch immer, nach 6 Monaten, änderte sich meine Einstellung als ich eine Cassette von Paul McKenna hörte, welche den Titel "Höchstes Selbstwertgefühl" trug. Irgendwo in mir erklang eine neue Hoffnung. In meiner Vorstellung "kreierte" ich ein positives vitales Selbstbild, welchem ich mit wachsendem Vertrauen entgegen ging. Ich transformierte meinen Lebensstil und begann mit einer radikalen Änderung meiner Ernährung sowie meiner philosophischen und spirituellen Einstellung.

Ein Jahr nach der Diagnose hatte ich mein optimales Gewicht wieder. Meine Augen wurden nach einem Lasereingriff zum ersten Mal optimal und ich spielte wieder Rugby. In der Tat war ich, ungeachtet der MS, gesünder und glücklicher denn je. Das erstaunliche war, daß ich, von dem Moment an, wo ich die Cassette hörte, symptomfrei war. Ich habe absolutes Vertrauen, daß ich mich selber von meiner Krankheit gesund-gedacht habe.

Mindgames: Immunsystem Kraftstoss

Dein Immunsystem ist stark und intelligent genug, um seine Aktionen zu kontrollieren und zu koordinieren, so daß du ohne Mühe einen guten Gesundheitszustand erhalten kannst. Aber du kannst seine Heilkräfte stärken mit nachfolgender einfacher Visualisierung. Diese Technik ist nicht als Ersatz für medikamentöse Behandlung gedacht, obwohl sie zusätzlich zu den Medikamenten gemacht werden kann.

1. Schließe deine Augen und stelle dir dein Immunsystem in einer Art und Weise vor, die dir liegt. Ich stelle mir am liebsten helle farbige quallenartige Kreaturen vor, was ungefähr dem entspricht, wie diese Zellen tatsächlich aussehen. Sehe viele von ihnen und sehe sie stark und zweckmässig.
2. Als nächstes stelle Dir vor, wie du in deinen Körper reist an die Stelle, welche tatsächlich Heilung benötigt und nehme wahr, wie das Problem manifestiert wird. Du könntest die Infektion sehen oder kranke Zellen als viele winzige schwarze Gel-Kügelchen
3. Stelle Dir im Geiste vor, wie die großen lichtfarbenen Quallen die kleinen schwarzen Kügelchen einhüllen und verzehren.
4. Wenn die kleinen schwarzen Kügelchen weg sind, ist es wichtig, sich vorzustellen, wie die hellen Quallen vergnügt umherschwimmen und den Blutstrom patrollieren. Dies soll dafür sorgen, daß das Immunystem nicht über-stimuliert wird.
5. Stelle dir nun ein gesünderes Du vor, welches vor dir steht oder sitzt. Sehe, wie das gesündere Du aussieht, atmet, lächelt etc.
6. Schließlich schlüpfe in das gesündere Du hinein, sehe durch die Augen des gesünderen Du´s, höre durch seine Ohren und erfahre, wieviel besser du dich fühlst.

Fallbeispiel: Stressreduktion

Dawn Flockhart, 36, ist Yogalehrerin und NLP-Therapeutin (Neuro-linguistisches-Programmieren). Sie ist single und lebt in Edinburgh. Dawn fand Paul McKenna´s NLP-Seminar sehr wertvoll, um ihr zu helfen, ihr mentales, emotionales, spirituelles und körperliches Gleichgewicht im Leben zu finden. Sie sagt:

Bevor ich mich im September zum NLP-Seminar anmeldete, litt ich unter dem Stress, der mit der Selbständigkeit einhergeht. Innerhalb einer Woche verschwanden jedoch meine alten, begrenzenden Glaubensmuster wie Zukunftssorgen. Ich konnte sie umwandeln in kraftvolle, positive, lebensverändernde Ziele, welche nach dem streben, was ich vom Leben erwarte.

I wurde "umprogrammiert". Ich fühlte mich plötzlich glücklich und voller Zuversicht. Ich übte "positives Denken", einer der Ecksteine von Paul´s Philosophie, und entdeckte, wie es die Tür zu Weisheit und innerem Frieden öffnet. Nach dem Seminar begann ich die NLP-Techniken in meine Yogaklassen zu integrieren, um den Klienten zu helfen, eine Stellung zuerst mental und dann körperlich auszuführen - mit fantastischen Resultaten. Dies hat vielfache Vorzüge wie die Entgiftung des Körpers, Entstressung, Verbesserung des Immunsystems und die Dehnung der Muskeln weiter als je zuvor.

Die Techniken der Tiefenentspannung und Meditation, die ich von Paul lernte, sind "Streß-Sprenger" welche für die gesamte mentale und körperliche Gesundheit von großem Wert sind. Auf einer anderen Ebene heilte mich das NLP von zwei behindernden Ängsten - Schlangen und Höhen. Während einer Reise nach Australien machte ich eine Wanderung im Regenwald. Plötzlich rief mir jemand zu, ich solle stehen bleiben, denn neben mir im Gras wäre eine Schlange. Ich stand da für ewige Zeiten, wie es mir vorkam, bis die Schlange weiterzog. Das liess meine Angst eskalieren.

Aber während des NLP-Seminares wurde eine Schlange hereingebracht, die wir berühren konnten. Zuerst war ich dazu nicht fähig. Ich hatte totale Angst und fing an Herzklopfen zu bekommen. Aber als ich es doch versuchte, war es ganz anders; die Schlange fühlte sich trocken an und nicht schleimig, wie ich mir dachte. Ich sah sie nur als Kreatur. Meine Angst war weg.

Ich versuchte, mich selbst von meiner Höhenangst durch Bungeejumping in Neuseeland zu heilen. Ich stand am Rand, schloß einfach die Augen und sprang, meine Angst ignorierend. Nach dem Sprung war mir körperlich schlecht und ich hatte totale Angst, selbst als ich schon wieder auf festem Boden stand. Ich hatte naiv erwartet, dass die Erfahrung meine Angst bessern würde, aber sie verschlimmerte sie nur. Das Seminar half mir, diese Angst zu bewältigen und als ich im London Eye fuhr, war sie verschwunden. Dieses Seminar zu machen hat mein Leben verändert und hat mich inspiriert, den "Brain-Train" zu gründen, zu finden unter Brain-Train, um anderen zu helfen, ihre Ängste zu überwinden und grenzenloses Glück zu finden.

Mindgames: Das Innere Lächeln

1. Setze dich bequem hin - letztlich kann man jedoch das innere Lächeln überall und in jeder Stellung üben.
2. Erlaube einem Lächeln in deine Augen zu tanzen. Wenn du möchtest, kannst du auch die Mundwinkel etwas nach oben ziehen, während du das tust, wie jemand, der ein wirklich großes Geheimnis weiß, aber es nicht erzählen muß.
3. Lächle in Teile deines Körpers, die sich angespannt anfühlen, oder unwohl, bis sie anfangen, sich zu entspannen oder sich leichter zu fühlen.
4. Lächle in Teile deines Körpers, die sich besonders gut anfühlen. Du kannst das Lächeln verstärken, indem du diesem Körperteil Dankbarkeit ausdrückst, weil er dir hilft, dass du gesund und stark bist.
5. Erlaube dem inneren Lächeln, dass es bis in jede Ecke deines Körpers reicht.

Hier sind einige spezifische Vorschläge:

1. Lächle in die Organe deines Körpers - dein Herz, Leber, Bauchspeicheldrüse, Nieren, alle Drüsen. Wenn du nicht weiß, wo diese Organe sind, ist das in Ordnung, so zu tun als ob - dein Körper will die Energie für dich umleiten.
2. Lächle durch den Körper nach unten und in deinen Magen hinein.
3. Lächle in dein Gehirn hinauf und dann durch die Basis des Schädels die ganze Wirbelsäule hinunter.
4. Du kannst sowohl in dein Leben hinein lächeln als auch in deinen Körper. Versuche zu lächeln und deine Dankbarkeit auszudrücken - in eine Freundschaft, eine Umweltsituation oder ein Projekt an dem du arbeitest, und nehme wahr, wie sich die Energie um die Situation herum verändert.

An dieser Stelle möchte ich einwerfen, dass diese Meditationen hier alles beinhalten, was ich über Visualisierung gelernt habe und was auch im Stillen Qi Gong verwendet wird (wie z. B. das Innere Lächeln). Ich bin mir sicher, daß diese Dinge, wenn sie regelmässig, geduldig und liebevoll gemacht werden, eine Wirkung erzielen. In Deutschland gibt es ja den Hypnotherapeuten Erhard Freitag, der auch mit der Kraft des Geistes arbeitet und sich selber vom Krebs geheilt hat. Meine Erfahrung mit Hypnose finden sich ja im Inhaltsverzeichnis verlinkt. Nun jedoch der Artikel aus der Daily Mail, in dem sich die oben zitierten Mindgames und Fallbeispiele in extra Kästchen befanden:

Was du heute und in den nächsten vier Tagen lesen wirst (was hier natürlich nicht stehen wird, weil ich nur diese eine Daily Mail vom Londoner Flughafen letzte Woche mitgenommen haben), hat die Kraft, dein Leben zu verändern. Klingt das nach einem seltsam anmutendem Anspruch? Viele der Menschen, die ich begleitet habe auf dem Weg, ihre Wünsche und Ziele zu erreichen, begannen, indem sie sich wunderten, ob dies überhaupt möglich sei und endeten erstaunt.

Jetzt bist du an der Reihe. Unterschätze nicht die Kraft deines Geistes - oder die Kraft dieses Systems. I verspreche, es wird dein Leben verändern. Während du die hier genannten Techniken jeden Tag anwendest, wirst du kleine Veränderungen bemerken, die dir zunächst unmerklich erscheinen werden. Wenn du jedoch diese Übungen für eine Weile gemacht hast, wirst du bemerken, wieviel du verändert hast.

Für Jahrhunderte glaubten die Menschen, daß es unmöglich sei, eine Meile in vier Minuten zu laufen. Einige bekannte Wissenschaftler glaubten, der Körper würde explodieren, wenn er schneller als dies läuft. Am 6. Mai 1954 machte Roger Bannister das Unmögliche möglich. Kürzlich traf ich Dr. Bannister und wir sprachen darüber, wie erstaunlich es war, dass innerhalb von einem Jahr, nachdem er die Grenze der Vier-Minuten-Meile überschritten hatte, 37 weitere Menschen auf der Welt dies auch geschafft hatten.

Im folgenden Jahr, brachen unglaubliche 300 Läufer durch diese frühere undurchbrechliche Barriere. ES brauchte nur ein Paradebeispiel - eine Person, die bewies, dass, was unmöglich gedacht war, in der Tat möglich war - für alle anderen, die diese Möglichkeit in sich selber fanden. Der menschliche Geist generalisiert als Lernprinzip. Zum Beispiel ein Kind, das lernt, wie eine Tür sich öffnet und schließt. Der Geist wendet dann die Erfahrung generell auf alle anderen Türen an. Dies funktioniert mit allen anderen Situationen, ob sie brauchbar sind oder schmerzhaft.

Über diese vier Tage werden wir viele der negativen Generalisierungen, die wir uns über die Welt gemacht haben, entlarven und positive neue bilden. Keine alleinige Technik ist eine Zauberpille für Erfolg, aber wenn du sie immer und immer wieder übst, wird sie deine zweite Natur. Zusammen werden wir deinen Geist programmieren, dich zu einer glücklicheren, gesünderen und machtvolleren Person zu machen. Entspanne dich einfach und lese weiter...

Die meisten Ärzte würden zustimmen, daß der Geist einen grundlegenden Effekt auf das Wohlbefinden einer Person hat - fast jeder weiß, wie man sich selber krank-denken kann. Als ich ein Kind war, erstaunte es mich immer wieder, wieviele Klassenkameraden am Tag einer Prüfung krank wurden. Nachforschungen haben ergeben, dass Optimisten generell längere, glücklichere und gesündere Leben haben. Sie denken sich selber "wohl" - sie haben stärkere Immunsysteme durch die Art und Weise, wie sie das Leben angehen.

Nun, wenn alles, was wir für eine gute Gesundheit brauchen, eine positive Perspektive ist, warum gibt es soviel Krankheit und Krankheiten? Die Antwort ist, daß dies durch Stress produziert wird. Studien haben gezeigt, daß unser modernes Leben gefährdet wird durch unser eigenes Abwehrsystem, daß zu oft ausgelöst wird - durch unsere Reaktion auf Stress. Hier kann NLP sehr wirksam den Leidenden helfen. Beschrieben als eine neue Wissenschaft für persönliche Ziele, ist es eine höchst effektive Methode, welche darauf basiert, daß alles Verhalten eine Struktur hat, die modelliert werden kann, gelernt und verändert. Wenn du dich mit NLP auseinandersetzt, wirst du mehr über deine eigenen Programme und Muster erfahren sowie wie sie zu ändern sind und wie du mehr Flexibilität in dein Leben bringst.

Die menschliche Reaktion auf Stress wurde über tausende von Jahren programmiert. Unsere Vorfahren brauchten extreme physische Reaktionen und einen Kraftstoss um sie zu befähigen, wilde Tiere zu bekämpfen oder zu flüchten. Im modernen Leben brauchen wir diese physischen Reaktionen immer noch - wir brauchen sie, um einem Auto auszuweichen oder selbst dazu, einer Presentation oder einem Training Kraft zu verleihen zum Beispiel. Unsere Körper setzt Adrenalin frei, um angemessen auf Situationen zu reagieren. Wenn dies passiert, erhöht sich unser Herzschlag, die Pupillen erweitern sich und die Muskeln spannen an. Der Verdauungsvorgang wird unterbrochen, der Blutdruck steigt und das Immunsystem wird unterdrückt. Dies wird "Kampf- oder Flucht-Reaktion" genannt. Die Dinge über die wir uns Tag für Tag sorgen - wie Verkehrsstaus, Streit, finanzielle Probleme, Familienthemen, Arbeitsprobleme - sind für unseren Körper genauso real wie die physischen Gefahren der Vergangenheit.

Noch dazu sind die meisten der Sorgen über Dinge, die niemals geschehen oder über Dinge aus der Vergangenheit, die nicht geändert werden können. Und wenn wir stetig für Notfälle vorbereitet sind, die nie passieren, lädt dies eine unnötige Inanspruchnahme auf unser Immunsystem, "brennt" letztlich unsere Drüsen aus und verteilt garstige Toxine im Körper, welche Krankheit produzieren. Wenn wir jedoch eine positive Perspektive in unser Leben bringen und unsere Erfahrungen anders bewerten, können wir positiv auf die Geschehnisse in unserem Leben reagieren und nicht mehr chaotisch.

Jede Studie über die Effekte von Stress auf das Wohlbefinden und die menschliche Funktion kann in drei Bereiche geteilt werden - dem Stress ausgesetzt sein, auf den Stress reagieren und die Stress-Kapazität. Die meisten Programme, die mit Stress-Management zu tun haben fokussieren auf eine Kombination der ersten beiden Faktoren - Reduktion des Stresses ("herunterschalten") und eine bessere Stressreaktion zu entwickeln (Entspannungstraining, Meditation etc.). Und doch ist von diesen drei Faktoren, die Stress-Kapazität die ausschlaggebende für dauerhafte Gesundheit und Erfolg.

Umso größer unsere Kapazität ist, Stress zu managen, umso öfter werden wir auf der Höhe unserer Fähigkeiten handeln können, besonders in Situationen von erhöhtem Druck. So, wie entwickeln wir nun unsere Stress-Kapazität? Einfach - wir verkleindern systematisch unsere Stress-Situationen, während wir unsere Bemühungen durch "qualitativ hochwertige Ruhezeiten" balancieren. Die Formel ist folgendermassen:

vermindertes Ausgesetztsein im Stress+
qualitativ hochwertige Ruhezeiten=
größere Stress-Kapazität

Nehmen wir ein allgemeines Beispiel. Wenn du in einem Fitneßstudio trainierst, bringst du deinen Körper absichtlich unter Stress. Um den Effekt deines Trainings zu maximieren, mußt du deinem Körper Zeit zum Ausruhen geben. Jedesmal, wenn die Muskeln unter Stress gestellt werden und dann Zeit zum Ausruhen bekommen, werden sie stärker. Darum legen Marathonläufer und Triathleten einen solchen Wert auf Interval-Training. Sie wechseln zwischen Zeiten intensiver Aktivität wie Laufen oder Sprinten (Stress ausgesetzt sein), und sanfter Aktivität, wie Gehen (Erholungszeit), und entwickeln systematisch ihre Kraft und Ausdauer (Stress-Kapazität).

Hier sind einige einfache Techniken, die du benützen kannst, um Stress zu minimieren und Stressresistenz zu erhöhen:

1. Kraft-Schläfchen

Kürzliche Studien haben gezeigt, daß der Geist und der Körper ihre eigenen Muster von Ruhe und Wachheit haben mit einem dominanten Zyklus, der alle 90 Minuten ist. Dies ist, wenn der Körper seine Bereitschaft entspannt und ca. 15 Minuten braucht, um sich zu beruhigen und seine Energie aufzuladen. Dies wird der ultradiane Rhythmus genannt - diese Momente, wo du dich selber tagträumend findest und in deinem Körper ein sanftes, süsses, weiches Gefühl präsent ist. Dies ist ganz einfach der körpereigene Stress-Kontrollmechanismus. Leider ignorieren viele Menschen diese Nachricht vom Körper, daß es Zeit zum entspannen ist und statt dessen trinken sie noch eine Tasse Kaffee oder versuchen noch fester, sich zu konzentrieren. Nach einer Weile etabliert sich ein Muster des Missachtens des ultradianen Rhythmus. Wenn du dich also in Zukunft tagträumend findest und ein angenehmes Gefühl sich im Körper ausbreitet, gebe dem nach und erlaube dir selber für 10 oder 15 Minuten zu entspannen. Du wirst danach erfrischt "erwachen", mit einer besseren Konzentration. Diese Erfahrung kann vertieft werden durch Selbsthypnose oder Meditation. Das grossartige daran, die Batterien mit Kraft-Schläfchen aufzuladen ist, dass du es überall tun kannst - nach einer Weile der Übung wird es niemand bemerken. Die oben genannten Übung (Kraft-Schläfchen) ist die Version, die ich meistens benutze - es braucht nicht lang und es ist eine gute Angewohnheit, welche all deine Bemühungen der Stressreduktion unterstützt.

2. Essentielle Übung

Wie wir schon gesehen haben, unterscheidet der Körper nicht zwischen emotionaler Gefahr und physischer. Egal, was passiert, er bereitet seinen Schutz vor mit Kämpfen oder Weglaufen - doch oft gibt es nichts zu bekämpfen und nichts, wohin man laufen köönnte. Glücklicherweise, kann der Körper den Geist beeinflussen, genauso wie der Geist den Körper beeinflusst. Wenn du einen Weg findest, deinem Körper zu helfen, die Anspannung loszuwerden, die durch die Reaktion auf Stress entsteht, fühlt er sich ruhiger an, sicherer und gesünder. Dies wiederum beeinflusst deine Stimmung, macht dich emotional klarer und funktionstüchtiger - sich zu konzentrieren, sich zu entspannen und gut zu schlafen. Die einfachste Art, dem Körper zu helfen, die Anspannung, die durch die Reaktion auf Stress entsteht, loszuwerden ist, die Energie und Wachsamkeit zu verbrauchen, die zum Handeln bereit gestellt wurde - in anderen Worten - mache körperliche Übungen. Wenn du dies nicht gewohnt bist, wird schon ein zügiger Spaziergang hilfreich sein. Der Punkt ist, die überschüssige Spannung und Energie abzubauen, um den natürlichen Impuls des Körpers zur Ruhe auszulösen, zur Entspannung und Wiederherstellung - was auch als parasympathetische Reaktion bekannt ist. Dies ist das süsse, weiche Gefühl in den Muskeln, welches man nach harter Arbeit oder rigorosen Bewegungen verspürt. Ausserdem verspürt man ein natürliches Hochgefühl durch die Ausschüttung von Endorphinen, körpereigene Opiate. (Darüber werden wir später in der Woche noch sprechen.) Während in den vergangenen 20 Jahren viel über den Wert aerobischer Übungen und Erhöhrung des Fitnesslevels herausgefunden wurde, haben Studien gezeigt, daß dies genauso wichtig ist für die Stresskontrolle. Schwimmen, Laufen oder andere Übungen, welche das Blut mit Sauerstoff versorgen, macht es einfacher Stress zu kontrollieren. Gebe dir selbst einen einfachen positiven Anstoss, indem du jeden Tag 15 Minuten zügiger Übungen jeden Tag machst.

3. Energetisches Essen

Tausende von Büchern wurden über gesunde Ernährung geschrieben, wovon sich viele direkt widersprechen. Um die Unmengen von Informationen und Fehlinformationen, welche die Bücherläden, Büchereien und das Internet füllen, leichter zu übersehen, schlage ich folgende einfache Regel vor: Lerne deinem Körper zuzuhören. Die Tatsache ist, daß einige Nahrungsmittel die Vitalität und das Wohlbefinden erhöhen und andere es erniedrigen. Autor und Forscher Dr. Gay Hendricks empfiehlt die folgende Übung, um festzustellen, welche Nahrungsmittel deinen persönlichen Energielevel fördern:

STEP ONE: Esse ein Nahrungsmittel deiner Wahl.
STEP TWO: Nehme 45-60 Minuten später den Körper wahr. Wenn du dich klar und energetisch fühlst, hast du ein für dich von hoher Energie Nahrungsmittel zu dir genommen. Wenn nicht, dann nicht!

Dr. Hendricks fand bei seinen Forschungen heraus, daß, wenn sich Leute eine Stunde nach dem Essen energetisiert fühlen, ist es wahrscheinlich, daß dieses Gefühl mehrere Stunden vorhält, meistens bis zur nächsten Mahlzeit. Wenn man diese einfache Übung für nur eine Woche macht, kann man für seinen eigenen universellen Körper eine perfekte Ernährung herausfinden.

4. Lachen als Medizin

Forschungen haben ergeben, daß gesunde Menschen meistens glückliche Menschen sind. Darum ist ein guter Sinn für Humor so wichtig - nicht nur, um dich auf Parties zu amüsieren, sondern als essentielle psychologische Quelle. Wenn du "leichten Herzens" bist, produziert dein Körper andere Chemikalien als wenn du unglücklich bist. Forschungen haben ergeben, daß, wenn man lächelt, Serotonin ausgeschüttet wird - bekannt als "Glückshormone" im Gehirn. Während die Therapie des "Gesund-Lachens" im Westen als eher seltsam und radikal erscheint, erwäge die Tatsache, daß die Taoisten, die Kraft des "inneren Lächelns" (siehe Übung) als Heilungsmittel seit über 2.500 Jahren benutzen.

5. Glaube dich selber "wohl"

Wir beginnen erst, die unglaubliche Kraft von Hypnose zu verstehen und ihre Rolle in der Medizin und Therapie der Zukunft. Einige Ärzte haben kürzlich bewiesen, wie die Vorstellungskraft die Gesundheit beeinflussen kann. Andere Forschungen haben ergeben, daß Menschen, die glauben, sie können ihr Immunsystem kontrollieren, es leicht können, indem sie hypnotische Techniken benutzen. Viele Menschen konnten tatsächlich ihre Abwehrzellen erhöhen durch Willenskraft, was umgehend ihre Resistenz gegen Krankheit verbessert. Meine Inspiration für die Übung des Immunsystem-Kraftschubes (siehe Übung) kam durch ein Experiment, welches in Cleveland durchgeführt wurde. Einer Gruppe von Kindern wurde ein Video gezeigt, in dem Puppen mitspielten. Eine Puppe repräsentierte einen Virus; eine andere, die wie ein Polizist aussah, repräsentierte das Immunsystem. Als das Video beendet war, wurde den Kindern gesagt, sie sollten ihre Augen schließen, sich entspannen und sich vorstellen, wie ganz viele Polizisten-Puppen durch ihre Körper liefen. Danach wurden Speichelproben von den Kindern genommen, die zeigten, daß das Immunglobulinniveau erhöht war. Immunglobulin ist eine Art von Protein, welches der Körper ausschüttet, wenn eine Infektion vorhanden ist. Die Tatsache, dass das Niveau anstieg im Speichel der Kinder zeigt, daß ihre Körper reagierten, als ob wirklich ein Virus vorhanden wäre, obwohl sie es sich nur vorstellten. In anderen Worten, ihr Immunystem begann zu arbeiten als ob es eine wirkliche Infektion bekämpfen müsse.

Ich arbeitete klinische Studien durch in einem relativ neuen Gebiet, welches Psychoneuroimmunologie heißt (PNI). Dort fand ich Unmengen von Nachweisen, welches bestätigen, daß es möglich ist, das Immunsystem zu stärken, indem man bestimmte Gedanken und Bilder konstruiert. Die Idee von PNI ist, dass unser Körper selber weiß, wie er sich reparieren und eine perfekte ganzheitliche Gesundheit erhalten kann.

Homepage von Paul McKenna

Ich habe diesen englischen Artikel locker übersetzt, daher möge man eventuelle Fehler oder Ungeschliffenheiten entschuldigen.

zurück zum Inhaltsverzeichnis